Sonntag, 26. Juni 2016

Mauritius #inside: La Vanille Nature Park

Hello ihr Lieben! 

Ich hatte euch ja versprochen, dass der nächste Mauritius-Post nicht all zu lange auf sich warten lässt - nachdem das Wetter dieses Wochenende in München eher grau & trist anstatt sommerlich ist, habe ich auch genügend Zeit dafür. :)

Wer mehr als nur Traumstrände erleben möchte, für den habe ich heute das Richtige. Auf der Insel gibt es wirklich einige schöne Nationalparks. Einer, der Tiere + Dschungelfeeling ideal miteinander verbindet ist der "La Vanille Nature Park"* im Süden von Mauritius. 



* PR-Sample/ in Zusammenarbeit mit/ Werbung
Netterweise wurden mir & Peter der Eintritt in den Park spendiert (wobei es ohnehin umgerechnet nur 12€ pro Person gewesen wären, also echt nicht viel für das, was alles geboten wird!) - ich hatte allerdings im Vorhinein schon recherchiert, was ich auf der Insel alles sehen möchte. Als ich das Unternehmen anschrieb, wurde mir sofort super freundlich geantwortet, dass sie uns gerne den Eintritt schenken möchten. Die Pflicht darüber zu schreiben (& vor allem einen ganzen Blogpost zu widmen) habe ich deshalb aber trotzdem nicht. Das nur zum Verständnis. :)

In dem Park gibt es nicht nur eine wundervolle Vegetation zu bestaunen, sondern auch allerhand Tiere, die man in deutschen Zoos (vor allem so nah!) nicht zur Gesicht bekommt.
Zudem gibt es ein paar Museen, in denen man viele Insekten und Reptilien betrachten konnte - wobei das eher nicht so ganz mein Ding tote Tiere zu betrachten. 




Es war schon ein irres Gefühl einen kleinen Chamäleon auf seiner Hand zu halten oder neben einem ausgewachsenem (grünen) Leguan zu posieren. Diese Reptilien sind faszinierende Tiere. Der Kleine war so zuckersüß wie er uns mit seinen kleinen Glubschaugen angeguckt hat - am liebsten hätte ich ihn einfach mitgenommen, haha. 
Die Krokodile wiederum sind das genaue Gegenteil: man sieht ihnen einfach schon an, wie gefährlich sie doch sind. Mir wurde schon etwas mulmig zumute als ich nur ca. 1m weg von ihnen stand. Zum Glück war ein breiter Graben und ein dicker Zaun dazwischen. ;)

Nicht weniger begeistert war ich auch von den kleinen Fruchtvampiren, wie sie gerne bezeichnet werden. Ehrlich gesagt hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie eine Fledermaus so nah im Reallife gesehen. Sehen eigentlich ziemlich süß aus die Tierchen, findet ihr nicht? :) Ich hoffe euch gefallen die Bilder - es war wirklich irre schwer ein scharfes Foto von ihnen zu schießen, da sie die ganze Zeit total hyperaktiv umhergeschwirrt sind.  Weniger schwer war es da bei den Schildkröten: auch sie sahen wirklich toll aus mit ihren prächtigen Panzern. Was wir (scheinbar) leider übersehen hatten waren die Riesenschildkröten, auf die man sich sogar setzen konnte. Auf Instagram hatte ich  zu Hause einige Bilder dazu gesehen. Wirklich sehr schade.. aber was soll man tun.  


Neben den Tieren ein weiteres großes Highlight des Parks: Der Dschungel(-pfad). Ich denke man sieht schon so ungefähr auf den Bildern, was ich meine. Allerdings sah es in der Realität noch um einiges schöner aus. Hier kam das Feeling auf, wie es wohl vor ca. 100 Jahren auf der gesamten Insel ausgesehen haben muss. Ein Dschungelparadies :)

Übrigens: der Park wurde vor über 30 Jahren auf einer ehemaligen Vanilleplantage erbaut, daher auch der Name. Der Park ist jeden Tag von 8:30 bis 17:00 Uhr geöffnet. 

Ich hoffe euch hat mein Bericht über den La Vanille Nature Park gefallen. Wenn ihr mal Urlaub auf Mauritius macht, dann schaut dort bitte unbedingt vorbei. Viel zu wenige Touristenführer schreiben über ihn - wirklich schade! Denn auch die übrigen Bewertungen im Internet auf Holidaycheck & Co. sagen das was ich sagen: ES LOHNT SICH!

Bis zum nächsten Post xx
Einen schönen Rest-Sonntag wünsche ich euch! :)



1 Kommentar:

  1. Sieht nach einer Menge Spaß aus, die ihr hattet! 😍 Eines Tages mach ich auch nochmal so ne tolle Reise!
    xx, Emma ❤️❤️❤️
    www.emmaemsn.com

    AntwortenLöschen