Mittwoch, 1. März 2017

My life in pictures #throwback – GROßE VERÄNDERUNGEN IN MEINEM LEBEN


Hello meine Lieben! 

Eigentlich sollte dieser Blogpost schon gestern verfasst werden, damit er noch im Februar online geht und somit die Zahl v-i-e-r hinter dem Monat steht. Uppsi, das war wohl nix. Liegt aber auch daran, dass es mich leider gesundheitlich total erwischt hat: eine miese Erkältung mit allem, was dazugehört hat sich in meinem Körper eingenistet. Und das, obwohl ich selbst bei 10 Grad plus, wo andere schon im T-Shirts rumlaufen, einen Schal trage. #shithappens Wer mir auf Instagram oder Snapchat folgt, weiß ja eh schon Bescheid & durfte sich mein Gejammer anhören, haha. ;-)

So, der Post sollte aber natürlich nicht über meinen Gesundheitszustand gehen, schließlich passiert zurzeit einiges interessanteres in meinem Leben. Was genau sich in den letzten Wochen privat, beruflich usw. ereignet hat, das könnt ihr jetzt lesen: 


* PR-Sample/ in Zusammenarbeit mit/ Werbung


Der Februar war für mich ein sehr durchwachsener aber auch zugleich sehr spannender Monat. Mein Volontariat in der PR-Agentur war zu Ende und ich hatte die Entscheidung getroffen mich nach den letzten stressigen Jahren in Festanstellungen endlich einmal wieder auszuleben und habe mich daher dazu entschlossen mich selbstständig zu machen bzw. frei zu arbeiten und zwar primär mit meinem Blog und vor der Kamera als Schauspielerin, Moderatorin & Werbemodel. Zudem kommen Gelegenheit Jobs als Hostess & freie Texterin usw. #newsnews {EDIT: bzw. es zuerst einmal auszuprobieren, ob alles so klappt wie ich es mir vorstelle.}


VORGESCHICHTE

Dazu müsst ihr wissen, dass ich seit dem Abi (also vor fast vier Jahren) durchgängig nur gearbeitet habe. Erst kamen mehrere Praktika – währenddessen habe ich mich außerdem mit Messe-, Promotion- und Kellnerjobs durchgeschlagen. Dann habe ich eine einjährige Ausbildung an der "Bayrischen Akademie für Fernsehen" im Bereich Fernsehjournalismus gemacht. Dabei muss man betonen, dass das nicht wie (bei den meisten) wie in einem "normalen" Studium ablief, also mit doch meist sehr viel Freizeit nebenher. Nein, das Jahr war quasi durchgetaktet, selbst am Wochenende gab es Projekte. Was ja auch gut so war, ich will das keinesfalls schlecht reden. Nur Zeit für mich/ um mich zu entfalten hatte ich auch da wieder nicht. Im Anschluss folgte sofort mein 1. Volontariat, das ich aber nach kurzer Zeit schon abgebrochen habe, da es mir einfach nicht gefallen hat. Dann hatte ich nach fast drei Jahren endlich mal wieder zwei Monate "Pause". In dieser Zeit bin ich viel umher gereist, habe mich intensiver mit meinem Blog beschäftigen können und ein wenig über mein Leben nachdenken können usw. Das war im Dezember 2015/Januar 2016. Doch schon ab Februar  2016 folgte eine neue Herausforderung für mich: mein Volontariat in einer Münchner PR-Agentur im Bereich Mode. Tja und genau dieses war Ende Januar eben zu Ende. Zum einen hatte mir die Arbeit dort schon sehr gut gefallen, denn ich habe wirklich sehr viel Neues (kennen-)gelernt und bin (an den guten & den schlechten Momenten) gewachsen. Allerdings konnte ich mich nie so ganz mit dem Thema Mode anfreunden. Versteht mich nicht falsch: ich liebe Mode, ich liebe es mich darin zu entfalten und immer wieder Neues auszuprobieren. Aber, wenn man jeden Tag mit dieser Sache zu tun hat und wenn man dann doch nicht sooo dafür "brennt", dann ist das Ganze eben nicht ganz so erfüllend, wie ich es mir eigentlich gewünscht hätte. Im Gegenteil: es hatte mich teilweise sogar richtig runtergezogen.. näher möchte ich dazu gar nicht eingehen, aber es war wirklich keine leichte Zeit für mich & meine Psyche. Und vermutlich auch nicht für meinen Freund (sorry & danke mein Schatz <3) und unsere Beziehung. 

Doch ich habe durchgehalten und bin irrsinnig froh mein Volontariat*  nun in der Tasche zu haben!  :-) 

* kleine Anmerkung an dieser Stelle: ein Volontariat ist (fast immer nach dem Studium) in der Medienwelt meiner Meinung nach zu 95% ein absolutes MUSS, um in der Branche Fuß zu fassen. Man verdient in dieser Zeit etwas, meist aber nicht viel mehr als den Mindestlohn. ;-) Ich betone diesen finanziellen Punkt so, da mich schon sehr oft Leute gefragt haben, ob ich denn umsonst gearbeitet habe. Das "Volontariat" wird sehr gerne mit dem Wort "Volunteer", was so viel bedeutet wie "Freiwilligenarbeit"/Ehrenamt, verwechselt. 

Der Weg in die Selbstständigkeit ist sicherlich kein einfacher #dankedeutscherrechtsstaat, man muss dabei so unendlich viele Dinge beachten. Das kann echt nerven. Schwierig ist auch, dass einem kaum jemand eine 100% Antwort auf so viele Fragen geben kann. Kein Amt, kein Google und auch keine "Leidensgenossen". Mittlerweile habe ich aber das meiste so ziemlich in den Griff bekommen, ein paar Dinge beschäftigen mich noch immer, wie das leidige Thema mit der Krankenkasse usw. Wenn mir da jemand noch ein wenig helfen kann/möchte, nur zu! :-)

Jedenfalls war ich dadurch diesen Monat seeeehr viel mit der Recherche, Ämterbesuchen, Telefonaten usw. beschäftigt. Aber es gab auf der anderen Seite auch ein paar sehr schöne Events, Jobs und Kurztrips, die mir diesen Monat mit sehr schönen Momenten erfüllt haben.

U.a. das Shooting mit meiner lieben Yu (vom Blog Love for Yu), wo die Fotos für diesen Blogposts entstanden sind. Es tut einfach so irre gut sich mit seinen Liebsten über "sein neues Leben" auszutauschen und dabei so viel Rückendeckung, Verständnis und gute Worte zu erhalten. 

An dieser Stelle muss ich mich ebenso bei meiner lieben Esra (vom Blog nachgestern ist vormorgen) und der lieben Alex (vom Blog Viva la Moda) bedanken, die mit mir ganz fleißig Studiofotos für meine Bewerbungen geschossen und sie professionell bearbeitet haben. Auch diese werdet ihr bestimmt bald auf dem Blog mal zu Gesicht bekommen. Vielleicht, wenn es ein kleines "so läuft es mit meiner Selbstständigkeit" Update gibt. :-) 


WAS SONST NOCH LOS WAR

Neben dem ganzen Organisationskram war ich außerdem auf ein paar Bloggerevents eingeladen, war mit Peter am Wochenende die Sonne genießen u.a. zum Schliersee und am Tegernseer (wo ich übrigens im MEGA SALE meine ultra coole roségoldene Bomberjacke, die ihr auf den Fotos seht, gekauft habe!), habe für ein Studentenprojekt in Tübingen gedreht und durfte für ein Münchner Magazin vor der Kamera stehen. Zu guter Letzt waren Peter & ich vergangenes Wochenende in Leipzig, Dresden und Umgebung unterwegs, wo wir wirklich eine sehr gute Zeit hatten. :-) Zu letzterem folgt ohnehin noch ein gesonderter, ausführlicher Blogpost ihr Lieben!





Ein Beitrag geteilt von J O S E P H I N E R O Y 2⃣3️⃣ (@littlediscoverygirl) am




WAS PASSIERT IN NÄCHSTER ZEIT

Ansonsten sind wir gerade dabei unsere Osterferien zu planen, denn mein Schatz hat dort zwei Wochen drehfrei, also muss was draus gemacht werden. Wohin es geht bleibt vorerst noch geheim. Die Spannung muss ja bleiben ;-) !

Ich fahre am Wochenende außerdem noch einmal nach Tübingen für einen weiteren Drehtag, bin an der Planung für Pressereisen, die dieses Jahr noch anstehen und bin, wenn alles gut läuft auch für 1-2 Tage nächste Woche in der Berlin zur ITB (die weltweit größte Reisemesse, für Reiseblogger also so etwas wie wie Fashionweek für Fashioblogger :D). Mal gucken ob's (zeitlich) alles klappt! 

UND: WIE GEFÄLLT EUCH MEIN OUTFIT? Es ist mein neues Lieblingsoutfit, v.a. jetzt wo es draußen so langsam wieder wärmer wird :-) !  DETAILS siehe unten!

Macht's gut! xx


OUTFIT DETAILS:

Bomberjacke: Saint Tropez I Shirt: Hollister I Jeans: ASOS I Schuhe: Sorel (Addingston Chelsea – gerade im SALE, leider nur noch in braun)* I Tasche: Benedetta Bruzziches (Carmencita Velvet Bag)* I Ohrringe: Urlaub 









Kommentare:

  1. Wow! Finde ich richtig toll! Ich bin schon total gespannt, wie es mit dir weiter geht und wünsche dir schon mal alles Gute! <3<3
    Dein Outfit ist übrigens spitze! Die Bomber ist grandios <3


    Liebe Grüße deine Lina :):)

    AntwortenLöschen
  2. Wow Josi, da ist aj wirklich wahnsinnig viel passiert. Erst einmal natürlich herzluichen Glückwunsch zur Selbstständigkeit :) ch drück dir die Daumen! Ich habe auch schon überlegt mich selbstständig zu machen, aber jetzt werde ich wohl besser erst mal zu Ende studieren...
    Bis zum Bachelor werde ich versuchen meinen Blog weiter auszubauen und wer weiß was dann kommt :P
    Liebste Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  3. Mega Outfit und mega Fotos und mega lieb, dass du mich erwähnt hast Schatz <3
    lg
    deine Esra

    nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Post! Ich finde es echt klasse, dass du dich in die Selbstständigkeit wagst. Einen Blog professionell zu betreiben benötigt viel Zeit und Arbeit.
    Liebe Grüße
    Julia
    www.aboutjulia.de

    AntwortenLöschen
  5. Endlich komme ich dazu, diesen Beitrag durchzulesen! Das hört sich ja so aufregend an liebe Josi! Ich freue mich riesig für dich und bin mir sicher, dass das die richtige Entscheidung war. Deshalb bin ich schon gespannt, was du alles zu erzählen hast! Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder <3
    Liebst, Carmen - http://www.carmitive.com

    AntwortenLöschen
  6. Wow, du bist wirklich mutig, ich beneide dich dafür! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit all deinem Tun und drücke dir die Daumen! Ich hoffe ich habe auch irgendwann den Mut endlich das zu machen, worauf ich wirklich Lust habe. Die Angst vorm Loslassen des sicheren Jobs ist im Moment leider noch zu groß. ;) Für deine nächste Erkältung kann ich dir das Präbiotikum von vitaminexpress.org/praebiotikum-pulver empfehlen, das hilft mir sehr gut mein Immunsystem zu pushen. :)
    Mach weiter so!

    LG
    Tony

    AntwortenLöschen