Donnerstag, 31. August 2017

A-ROSA River Cruise Blogger #VOTING + OOTD

Meine lieben Freunde! 

Ich habe etwas wichtiges zu verkünden und gleichermaßen eine kleine Bitte an euch, mit der ihr mir ein wirklich "großes Ding" erfüllen könntet. Viele von euch haben es auch schon bei Instagram mitbekommen: 

Ich bin in der #TOP5 des #RIVERCRUISERBLOGGER - Contests gelandet – irre oder?! :-) Jetzt geht es um alles & das bedeutet für euch lieben Menschen: VOTEN, VOTEN, VOTEN! 

Link: https://blog.a-rosa.de/kreuzfahrt-blog/river-cruise-blogger/ 

Aufwand: läppische 10 Sekunden (und das Ganze ohne Anmeldung & nerviges "Datenangeben") 

So, jetzt habt ihr gevotet (& den Link bestenfalls an eure Freunde/Follower etc. geteilt - falls ja dann sende ich euch hiermit eine virtuelle Riesenumarmung, die liebend gerne in eine "reale" bei Bedarf umgetauscht werden darf haha), aber um was geht es denn jetzt eigentlich genau und wieso ist dieses Voting so wichtig für mich? Das will ich euch in diesem Post erzählen + euch zusätzlich mein neues Lieblingsoutfit vorstellen: 

Donnerstag, 24. August 2017

Abenteuer Natur: Mein Camping-Trip nach Kärnten

Hello ihr Lieben!

Zu Beginn des Sommers war ich für ein paar Tage in Kärnten, Österreich und habe dort nicht nur drei der schönsten Seen dieser atemberaubend schönen Natur kennenlernen dürfen, sondern habe auch meine Leidenschaft fürs Camping wieder neu entflammen lassen.  In meiner Kindheit war ich quasi jeden Sommer campen (im Wohnwagen am Staffelsee), dann war ganz lange nichts dergleichen, dann kam unsere Amerikareise 2014 , wo wir tapfer 85% der Zeit in Zelten & Schlafsäcken übernachtet haben (egal wie kalt es war..) – doch seitdem war ich eigentlich "nur noch" in Hotels. 

Daher war ich wirklich ganz schön gespant auf die anstehende Pressereise ins schöne Kärnten. 




Denn es muss nicht immer ein schickes 4-5 Sterne Hotel sein, dass man sich wohl fühlt.  Im Gegenteil: beim Campen ist man doch viel naturverbundener, als das anders der Fall ist. Und das liebe ich eigentlich besonders! 

Das tolle ist, dass es mittlerweile an so vielen Campingplätzen nicht nur Zelt- und Wohnwagenplätze gibt, sondern auch immer mehr kleine Hütten, Mobile Homes etc. sowie andere Annehmlichkeiten, die es in meiner Kindheit (so weit ich weiß) noch nicht gab :-) ! So mangelt es dennoch nicht an dem nötigen Komfort, den ich (, wenn ich ehrlich bin) doch ganz gerne in Anspruch nehme. Aber erstmal von vorne:

Freitag, 11. August 2017

MADEIRA #whattodo

Hello ihr Lieben!

Im letzten Post habe ich euch bereits über meine Hotel-Empfehlungen für euren Urlaub auf Madeira erzählt. Heute dreht sich alles um die #mustdos inkl. der besten Restaurants der Insel!



Am besten erreicht man die einzelnen Flecken auf der Insel mit dem Auto. Zwar werden auch von vielen Hotels und vor allem von Funchal aus Sightseeingtouren angeboten, aber wie immer entdeckt man am meisten auf eigene Faust – eben die Dinge, die nicht in jedem Reiseführer stehen.